Mittwochs in Siegburg LIVE

Wann:
18.07.2018 um 18:00 – 21:00
2018-07-18T18:00:00+02:00
2018-07-18T21:00:00+02:00
Wo:
Marktplatz Siegburg
53721 Siegburg
Deutschland
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Mittwochs in Siegburg LIVE @ Marktplatz Siegburg | Siegburg | Nordrhein-Westfalen | Deutschland

Vom 27. Juni bis 05. September läuft die beliebte Veranstaltungsreihe „Meine Stadt live“ auch in Siegburg. Tolle, handgemachte Musik bei freiem Eintritt.

Immer mittwochs,
immer ab 18 Uhr,
immer am Marktplatz,
immer Live Musik!

 

27.06.2018 RSW Band

DEUTSCH zum Abfeiern!

Mit der geprüfte Sicherheit auf gute Laune tourt dieses ernsthafte Spaßprojekt seit 30 Jahren durch unsere Landen und ist mit vielen ihrer Freunde und Fans älter geworden und doch jung geblieben.

Die Band spielt nach, ohne dabei den Respekt vor dem Original zu verlieren und spielt nicht selten doch besser als das Original.

Lieder u.a. von BAP, Lindenberg, Westernhagen, Clueso, Stoppok, Grönemeyer, Revolverheld, Andreas Bourani und eigene eingedeutschte Adaptionen z.B. von Van Halen, Garry Moore, Cheep Trick, Manfred Mann sowie eigene Songs erwecken Erinnerungen und schaffen neue.

Rolf Ley, Stan Tiedtke, Wolle Opolka, Karsten Mannheim, Tom Schnepp und Thomas Radis verkörpern den Inbegriff der echten Boyband.

 

04.07.2018 Lustige Musikanten

Der Klang des Bandnamen „Lustige Musikanten“ mag dem ein oder anderen ein genaues Bild vor Augen führen. Doch bei den „Lustigen Musikanten“ um den Queen-Kings Frontmann Mirko Bäumer handelt es sich keineswegs um ein volkstümliches Blasorchester. Vielmehr ist hier der Name Programm. Mit den „Lustigen Musikanten“ ist es immer sehr lustig und sie machen halt auch Musik.

Das Repertoire reicht hier von Billy Idol bis Billy Joel und von Queen bis John Miles, aber auch Karel Gott, David Hasselhoff und Britney Spears können durchaus mit von der Partie sein.

Seit 2008 ist die vierköpfige Kombo regelmäßig im In- und Umland unterwegs. Besonders im Rheinland und im Bergischen Land begeistert sie Jung und Alt: Alljährlich treten sie in der Gaststätte „Sieglinde“ in Hennef auf und ziehen dabei mehrere hundert Menschen in ihren Bann.

Die „Lustigen Musikanten“ sind Mirko Bäumer (Stimmbänder und Schellenkranz), Jochen Fink (Schlagwerk), Christoph Granderath (Querharfe) und Oliver Bollmann (Pianola und Mundorgel).

 

11.07.2018 The Natives

„Musik für alle!“ ist bei den Konzerten von „The Natives“ Motto und flexibles Hammerprogramm quer durch die Rock- und Popgeschichte. Bei dieser Covertruppe darf auch mal live mitgewünscht werden, wozu man rocken, Feuerzeuge anmachen oder einfach nur abtanzen will. Seit 2003 zieht die sechsköpfige Kombo aus Wenden mit reichhaltigem Repertoire nun schon quer durch Südwestfalen, das Bergische Land und das Ruhrgebiet. Gefunden hat sich die Band in Freundeskreisen. Und entstanden ist sie natürlich aus dem gemeinsamen Spaß an der Musik. Für das Publikum lassen Daniel Weller und Melanie Brüser an den Mikrofonen ihre Stimmbänder tanzen. Paul Linke kennt sich besser mit Gitarrensaiten aus und gibt den Rockstücken die richtigen Riffs und den Popballaden das Melodische. Die dicken Saiten zieht Bassist André Erlach auf. Am hinterm Schlagzeug gibt Tobias Wurm gerne den Rhythmus vor und Matthias Kersting sorgt am Keyboard für Klavier-, Orgel- und Synthi-Einlagen. Traditionell starten die sechs Natives die Saison mit der BurnOut-Party in Altenhof. Dann ist das Jahr voller Partys, Schützenfeste, Vereins- und Betriebsfeiern. Ein besonderes Highlight ist dabei der jährliche Auftritt auf der Wendschen Kärmetze – dem größten Volksfest Südwestfalens mit über 300.000 Besuchern.

Wer „The Natives“ gerne auf dem eigenen Fest erleben will, der kann neben Licht & Ton auch ein fulminantes Bühnenfeuerwerk mit dazu buchen. Aktuelle Charthits oder Evergreens aus Rock, Pop und Hardrock oder auch Deutschrock und Neue Deutsche Welle.

 

18.07.2018 Luke Mays Band

Die Luke Mays Band präsentiert ihrem Publikum eine energiegeladene und hochprofessionelle Darbietung von Musik-Schätzen der letzten 40 Jahre bis hin zu

topaktuellen Chart-Breakern. Ein Repertoire, das von ausgesuchten Mainstream- Popsongs, über Disco&Dance-Partygaranten der 70er/80er-Jahre bis hin zu fetzigen

Meilensteinen der internationalen Rock-Geschichte und stimmungsvollen Balladen reicht. Alle Mitglieder der Band sind hauptberufliche Musiker und haben einiges an TV- und Hörfunk-Erfahrung zu bieten. Zu hören und zu sehen waren sie bisher in ARD, ZDF, RTL, SAT 1, WDR oder Pro7. U.a. Mitwirken an Shows wie: Grand Prix Vorentscheidung, Die Wochenshow, Anke Late Night, Granaten wie wir, Willkommen bei Mario Barth, Immer wieder Sonntags, Die goldene Kamera, Das TVDuell: Deutschland gegen Holland, Die Sasha Show, Die Comedyfalle…..

Sie können auf die Zusammenarbeit im TV, on tour, live on Stage oder im Studio mit Künstlern wie den Backstreet Boys · Spider Murphy Gang · James Last · Bernhard Brink · Ireen Sheer · The Weather Girls · Barry Ryan · Jörg Knör · Otto Waalkes · Michelle · Kasabian · Barbara Schöneberger · Jennifer Rush · Johannes B.Kerner · Kai Pflaume · Sonja Kraus · Dieter Thomas Heck · Helge Schneider · Ingo Appelt · Hella von Sinnen · Hugo Egon Balder · Oliver Pocher · Dieter Nuhr · Guido Canz · · Mickie Krause · Hans Werner Olm · Merzhad Marashi · Paul Potts · u.v.m., zurückblicken.

 

25.07.2018 Mad Memories

Mad Memories – Das sind 7 junge Musiker aus dem Köln/Bonner-Raum.

2013 als Schülerband gegründet, hat sich die —jetzt fast ausschließlich aus Studenten bestehende — Coverband mittlerweile zu einem der lokalen Rockmatadoren in Siegburg und Umgebung entwickelt. Ob auf Stadtfest, Kirmes, langer Einkaufsnacht, Geburtstag, Hochzeit oder natürlich auch oft einfach „für den guten Zweck“ — die Jungs findet man überall, wo es eine Bühne und natürlich begeisterte Fans der Rock-lPartymusik gibt.

Was man sich darunter vorstellen darf? Natürlich das Beste aus 5 Jahrzehnten Queen, ACDC, Toto, Spider Murphy Gang, Aerosmith, die Ärzte, Bon Jovi, Guns N‘ Roses, Bryan Adams, Robbie Williams, Green Day, Kasalla und vielen, vielen mehr.

Umgesetzt wird der charismatische Sound durch eine sich perfekt ergänzende Gesangskombo, zwei Vollblut-Gitarristen, einer felsenfesten Rhythmussektion und einen grandios-fetten Keyboardsound, der das breite Genre der Band ohne Weiteres ermöglicht.

Vocals Yannick Schmiedel & Chris Wasserhaas

Guitar Benny Bornheim & Fabian Winkler

Keys/Synth Matthias Kaul

Bass/Drums Marius Schulze & Marc Langen

 

01.08.2018 UnArt

Sechs junge Musiker aus dem Raum Siegen, die mit ihrem fetzigen, frischen Sound die

Covermusik- Szene gehörig aufmischen. Die Band UnArt existiert bereits seit dem Jahr 2008. Seit der ersten Probe stand für uns fest: wir wollen nicht covern, wir wollen keinen Einheitsbrei, wir wollen unseren eigenen Stil und uns abheben. UnArt bedeutet Rock, UnArt bedeutet Elektro, UnArt bedeutet, Lieder nicht nachzuspielen sondern umzuformen und daraus Hymnen zu machen, die zum mitsingen und tanzen anstecken.

Unser Ziel ist dabei, jeden Zuschauer mitzunehmen. Sei es der Guns N’Roses- Fan, der zum grandiosen Sweetchild O’Mine Solo Luftgitarre spielt, seien es die Freunde der Neunziger, die bis zu Ihrem ersten UnArt Konzertbesuch noch kein Neunziger-Medley gehört haben oder sei es der Mallorca-Urlauber, der sich plötzlich wieder zurückversetzt fühlt in den letzten Sommer. UnArt besticht nicht nur durch eine durchdachte Setlist, die sich am Rahmen der Veranstaltung orientiert, sondern auch durch immer neue Ideen und Einfälle, die wir in unser Repertoire aufnehmen. So

gleicht kein Konzert dem anderen. Neben unzähligen regionalen Events wie MittwochsIn Siegen, Haiger Live und vieler anderer Live Reihen konnten wir auch schon außerhalb der Region unter anderem als Stammgast beim Anröchter Steinfest, dem Altstadtfest in Hückeswagen oder im Dortmunder Konzerthaus unser Können unter Beweis stellen. Bis zu 3000 Zuschauer sangen und tanzten damit schon zu unserer Performance bei bislang über 70 Auftritten. Lasst Euch anstecken von guter Laune- Musik und stellt Euch darauf ein: Schwache Stimme und Muskelkater von Kopf bis Fuß sind vorprogrammiert.

 

09.08.2018 Silent Seven

Eine Band und eine Mission: Dem Publikum eine gute Zeit schenken. SILENT SEVEN nutzt auf diesem Weg zwar Fremdmaterial, versteht es aber durch eine eigene, sehr klare Identität und hohe künstlerische Kompetenz den Songs der Anderen eine sehr eigene Note zu geben. Das behaupten viele. Natürlich. Alleine umsetzen können es wenige.

Die Protagonisten der kreativen Kapelle sind Aline Laesecke (Gesang), Yannik Krämer (Gitarre), Die-trich Schwarz (Gitarre & Keys), Sebastian Rupp (Bass) und Jan-Patrick Wallentin (Schlagzeug). Ge-meinsam verantworten sie eine Vielzahl beachtlicher Meriten und renommierter Auszeichnungen, wie sie viele Musiker im Laufe einer Karriere nicht sammeln. Etwa der Deutsche Rock & Pop Preis in der Kategorie „Beste Coverband“.

Die logische Konsequenz: Das Einsatzgebiet von SILENT SEVEN reicht in viele Gebiete der Republik hinein, weit über die Grenzen des geliebten Mittelhessens hinaus. Und diese Einsätze haben es ob schier unbegrenzter Möglichkeiten in sich, im Wortsinne.

SILENT SEVEN bringt die weite Welt der Musik in all ihren bunten, hell leuchtenden Farben derart ausgeklügelt und passioniert auf tanzbare Punkte, die man eigentlich zu anderer Gelegenheit an anderen Orten erwartet, sicher nicht von einer Band, die Coversongs spielt.

Und in diesem Moment sind die fünf Künstler alles andere als eine Coverband und das Publikum hat bisweilen den Eindruck, sich zu einem Gig der Originale verlaufen zu haben. Ihre Variationen der mal durchaus bekannten Songs, mal eher unbekannten Weisen, sind erwachsen, ausgereift, sie wirken häufig wie durch eine Frischzellenkur gedreht, glitzern im gleißenden Licht großen Talents und klarer Vorstellungen.

„Es ist ein großes Glück, auf Bühnen stehen und Menschen glücklich machen zu dürfen“, erklärt die Musikerschar. Und dabei bleibt es nicht: Wo sich Künstlermenschen nicht selten narzisstisch inszenieren und eigene Vorteile suchen, drehen SILENT SEVEN das Scheinwerferlicht im Rahmen regelmäßiger Benefizkonzerte auf Menschen, die aufgrund existenzieller Lebensumstände konkrete Hilfe brauchen. Authentisches Engagement, das zum stimmigen Gesamteindruck passt.

„Wer Ohren hat zu hören, der höre!“ Wer Möglichkeiten hat zu buchen, der buche! Freude, Unterhaltung und einige Aha-Momente frei Haus.

 

15.08.2018 BEATIFY

Die Sterne standen wohl günstig als sich 2011 die Bandmitglieder mit dem Ziel formierten, ihre leidenschaftliche Liebe zur Musik in einer erstklassigen Coverband auszuleben. Mit aktuellen Tophits aus den Charts und Song Highlights der letzten Jahrzehnte begeistert BATIFY sein Publikum. Jeder findet sich in den Hits seines Jahrzehnts wieder, kennt aber auch die Songs aus den anderen Zeiten.

Mit einer pulsierenden Show sorgt BEATIFY auf zahlreichen Festivals, Stadtfesten, Firmenevents und Messen im gesamten Bundesgebiet immer wieder für ausgelassene Partystimmung auf höchstem Niveau. Die sechsköpfige Formation, besetzt mit perfekt aufeinander eingespielten Musikern und zwei charismatischen Ausnahmesängern (seit 2018 mit dabei: Manuel Storz – bekannt aus „The Voice of Germany“), schafft den Spagat zwischen einem Konzert und einer ausgelassenen Party in einer spielerischen Leichtigkeit, die man so noch nicht gesehen hat.

Die langjährige Erfahrung, das Feeling und die Spielfreude spürt man auf der Bühne. Die Show der sechs Musiker ist dementsprechend authentisch. Mit BEATIFY erlebt man die echte Kraft und Magie der Musik. Im Programm sind u.a. Songs von Bruno Mars, Bon Jovi, Max Giesinger, Lady Gaga, Andreas Burani, Red Hot Chilly Peppers, Felix Jaehn, Jessie J., Jan Delay, Adele, Mark Forster, Kings of Leon, Gossip, Brian Adams, Toten Hosen, Robbie Williams, Sunrise Avenue, Billy Idol, Pink, Melissa Etheridge u.v.m.

BEATIFY sind:    Kerstin Kagel – Vocals

Manuel Storz – Vocals

Dirk Mies – Gitarre, Vocals

Ralf Beck – Keyboards, Vocals

Michael Alles – Drums, Vocals

Klaus Lohr – Bass

 

29.08.2018 Papaz Finest

 

05.09.2018 T-Time with Lukas

Seit ihrer Gründung haben sich „T-Time with Lukas“ eines auf die Fahne geschrieben: Abendveranstaltungen zu „befreien“ von noch mehr Top 40 Coverbands – den immer gleichen Songs im immer gleichen Stil. Ihre Waffe: Der klassische Rock u. Rock’n’Roll!

T-Time with Lukas, das sind fünf junge Menschen aus dem Sauer- und Siegerland, die eines verbindet: Ihre Leidenschaft zur Musik. Seit nun über fünf Jahren sind sie auf den Bühnen dieses Landes unterwegs und zeigen Tag für Tag, dass der klassische Rock u. Rock’n’Roll noch lange nicht tot sind und dass auch junge Musiker diesen authentisch spielen können.  Ihr Stil: Rock´n´Roll und Rock-Klassiker des letzten und aktuellen Jahrhunderts, also egal ob beim Hüfteschwingen zum „King of Rock’n’Roll“ Elvis Presley, die Luftgitarre auspacken zum Evergreen „Rocking all over the world“ oder aber zu modernen Klassikern von Mando Diao oder Tina Turner. Mit einem Repertoire der Jahrzehnte ist eine ausgelassene Stimmung garantiert.

T-Time with Lukas, das sind:

o Tom Schrage (Vocal & Bass)

o Timo Schrage (Piano & Vocals)

o Steven Horn (Guitar & Vocals)

o Patrick Beer (Guitar & Vocals)

o David Hänel (Drums & Vocals)

 




Kommentarfunktion inaktiv

Nach Oben ↑